Festival des Blutvergießens

Festival des Blutvergießens

Hallo, hier ist Matthew Bennett, Lead Content Designer von Age of Conan. Ich wollte euch ein wenig über das riesige PvP-Update erzählen, das nächste Woche live geht!

Age of Conan feiert in wenigen Tagen seinen 6. Geburtstag. Das können nicht viele Spiele von sich behaupten, deshalb vielen, vielen Dank an unsere fantastische Community!

Dieser 6. Geburtstag ist aber nicht einfach nur ein jährlicher Meilenstein, den wir mit einem kleinen Feuerwerk und dem einen oder anderen Humpen begehen – nein, wir wollen die brutale Welt von Hyboria feiern, indem wir ein brandneues Jubiläumsevent abhalten (mehr dazu nächste Woche) und den wohl größten PvP-Patch in der Geschichte des Spiels veröffentlichen.

Unsere brutalen Freunde aus dem Westen, die piktischen Wilden, haben die Wildnis in Scharen verlassen, um Hyboria erneut in ein riesiges Schlachtfeld zu verwandeln.

Die Abenteurer von Hyboria haben jeden Monat die Pflicht, den piktischen Göttern Gullah und Jhil zu huldigen, Blut in ihren Namen zu vergießen und sie von einem Fluch zu befreien, mit dem die Geister des alten Acheron sie belegt haben.

Okay, sehen wir uns dieses "Festival" des Open-World-PvP etwas genauer an ... das Festival des Blutvergießens!

PvP-Festivals

Jeden Monat wird eine Region Hyborias eine Woche lang (genauer gesagt die Woche, die am 3. Mittwoch des Monats beginnt) zum Schauplatz eines PvP-Festivals.

Auf unseren PvP-Servern (Fury und Rage) werden diese Events in immer anderen kultigen Open-World-Zonen ausgetragen. Diese Zonen wurden mit der Hilfe der Community sorgfältig ausgewählt, um das bestmögliche Open World PvP-Erlebnis in der rauen und wunderschönen Welt von Hyboria zu bieten. 

Auf unserem dedizierten PvE-Server (Crom) findet das Festival in den Grenzkönigreichen statt, einem Gebiet, das permanent für PvP markiert ist, damit das PvP auf diesem Server immer im gegenseitigen Einvernehmen erfolgt.

Wenn ein PvP-Festival startet, werden die Grenzkönigreiche auf Crom und die ausgewählten Zonen auf Fury/Rage zum Host für eine Reihe brandneuer PvP-Events. Diese werden in der Zone nacheinander abgehalten. Zwischen jedem Event gibt es eine kurze Downtime. 

Es gibt vier Arten von Events: 

Felder des Gemetzels

Unser erstes Event ähnelt einem "King of the Hill"-Modus. In jeder Festivalzone gibt es 6 sorgfältig ausgewählte Orte, die zu Feldern des Gemetzels werden können.

Die Spieler kämpfen um die Kontrolle über diese Punkte. Hat ein Team die Kontrolle über einen Punkt erlangt, wird seine Punktzahl alle 30 Sekunden erhöht, solange es die Kontrolle behält. Am Ende des Events wird der Name des Teams mit der insgesamt höchsten Punktzahl verkündet, und das Team wird zum Sieger erklärt. 

Um sicherzustellen, dass kein Team einen uneinholbaren Vorsprung herausholt, erhält das Team, das den Punkt am Ende der Zeit hält, einen gewaltigen Boost auf seine Punktzahl und eine zusätzliche Belohnung.

Dieses Event ist für Teams aus 6 Spielern gedacht (wobei kleinere Teams oder sogar Solospieler nicht daran gehindert werden, teilzunehmen und das Ergebnis entscheidend zu beeinflussen ... eine gut platzierte Kombo oder ein zielsicherer Pfeil können die Dominanz eines Teams ganz einfach beenden).

Arenen des Todes

Die Arenen des Todes sind in zwei Events aufgeteilt. Ein Solo-Deathmatch jeder gegen jeden und ein teambasiertes Deathmatch. Jeder Festivalort hat zwei äußerst unterschiedliche Arenen, in denen diese Events stattfinden. Die Open-World-Struktur dieser Arenen führt je nach Schauplatz zu einer völlig anderen Dynamik.

Die Regeln für die Arena sind einfach: Der Spieler/das Team mit den meisten Kills innerhalb der Arenagrenzen gewinnt. Und versucht nicht zu fliehen, denn euer Tod wird in diesem Fall trotzdem gewertet.

Im Krieg ist es natürlich unvermeidlich, dass nicht alle Klassen immer gleich stark sind. Die Gewinner werden daher auf Archetyp-Basis bestimmt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten kleinere Belohnungen, und ihre Namen werden ebenfalls in der gesamten Zone verkündet. In der Teamarena wird den siegreichen Archetypen aus dem Team mit den meisten Punkten dieselbe Ehre zuteil, sodass auch innerhalb der Teams ein Wettkampf herrscht.

Diese Events stehen jedem offen, der daran teilnehmen möchte.

Der Auserwählte von Gullah

Das vierte und letzte Event (beim Release) ist der Auserwählte von Gullah. Es ähnelt den Modi "Juggernaut" oder "Predator" in anderen Spielen.

Beim Start dieses Events wird ein zufällig ausgewählter aktiver Spieler in der Zone mit einem Buff belegt, der seine Statistiken deutlich anhebt und ihn quasi zu einem benutzergesteuerten Open-World-Boss macht. Dieser Effekt hält maximal 3 Minuten lang an – oder bis der Spieler getötet wird. Während dieser Zeit sammelt der Spieler jedoch Punkte durch seine PvP-Kills. 

Wir haben der Versuchung widerstanden, diesen Buff auf einen anderen Spieler zu übertragen, dem es gelingt, den "Auserwählten" zu töten. Stattdessen erhält ein neuer zufällig ausgewählter aktiver Spieler den Buff, wenn der Effekt beim ersten Spieler beendet wird. So bewegt sich das Event auf natürliche Weise durch die ganze Zone und jeder Spieler hat die gleiche Chance, dieses alternative Gameplay zu erleben. Natürlich erhält man trotzdem eine Belohnung, wenn es einem gelingt, den "Auserwählten" zu töten – einen deutlichen Boost der eigenen Punktzahl.

Wenn der Eventtimer ausläuft, wird der Name des Spielers mit der höchsten Punktzahl in der gesamten Zone verkündet, und er wird zum Sieger erklärt.

Quests und Belohnungen

Alle Events sind mit einer großen Auswahl an Quests verbunden, durch die Spieler für die Teilnahme an den Events belohnt werden (unabhängig davon, ob sie gewinnen oder nicht). Belohnungen bestehen aus großen Boosts des PvP-Fortschritts hinsichtlich des PvP-Rangs und der EP für unser Alternativaufstieg-System. Außerdem gibt es große Token-Drops für den Kauf einzigartiger PvP-Rüstungssets, Waffen, Accessoires und frisch aktualisierter Sozialobjekte.

Jeder Spieler, dessen Namen als Sieger verkündet wird, sammelt außerdem Siegestoken, die Zugang zu einzigartigen Pomp-Belohnungen gewähren. Dieser neue Händler bietet mit der Zeit weitere Belohnungen an. Zu diesen zählen anfänglich ein Gefährte, der andere Spieler auf Basis ihrer PvP-Tode verspottet, ein Axtkämpfer, der seine Waffe nach anderen wirft, die Fähigkeit, Aasfresser zu beschwören, die eure toten Feinde auffressen und eine gewisse cimmerische Assassinin ...

Tagesquest-System

Neben dem Festival führen wir ein System mit täglichen PvP-Quests ein. Mit diesem System wollen wir die Open-World-Konfrontationen in ganz Hyboria neu entfachen. Beim Release sind diese täglichen Quests auf die PvP-Server beschränkt. Während der Festivalwoche werden sie dann aber auch auf unseren PvE-Server ausgeweitet.

Unter anderem gibt es eine Kopfgeldjäger-Quest, bei der man einen zufällig gewählten Spieler in der Zone aufspüren und eliminieren muss. In einer anderen Quest muss man als Bote Pakete innerhalb der Zone abliefern, ohne ein Reittier oder Tarnung einzusetzen ... und in der Gegenquest versucht ein anderer Spieler, diesen Boten abzufangen.

Optimales Gameplay

Unser Welt-Boss-System hat bewiesen, dass unsere Technik kein Problem damit hat, eine gewaltige Spieleranzahl auf demselben Teil der Karte zu verarbeiten. Allen, die an diesen Events teilnehmen möchten, empfehle ich trotzdem, ihre Einstellungen auf Raid und PvP zu setzen, Partikel zu deaktivieren und die schwebenden Schadensmeldungen auszuschalten, um ein möglichst optimales Gameplay zu erleben.

PvP-Ausrüstung

Das PvP-Festival ist nur der Höhepunkt der Verbesserungen, die wir in den letzten Monaten am PvP in Hyboria vorgenommen haben. Unser komplettes PvP-Objektsystem wurde vollständig umgestellt und die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Graden der PvP-Ausrüstung wurden deutlich verringert, während das gesamte PvP-Ausrüstungssystem verbessert wurde und nun gleichauf mit der besten Ausrüstung aus PvE liegt.

Das bedeutet, dass ein Charakter allein mit dem PvP-Starterset gleich von Beginn an in allen bestehenden und neuen PvP-Features wettbewerbsfähig sein kann.

Spielergetrieben

Wir sind gespannt, wie diese Events ablaufen werden und freuen uns auf all die einzigartigen Geschichten, die ihr mit diesem Open-World-System schreiben werdet. Was an diesen Events so toll ist, ist die Tatsache, dass sie in bestehenden Open-World-Zonen stattfinden und dem Spieler völlig freie Hand dabei lassen, wie er die Umgebung und die Event-Bedingungen zu seinem Vorteil nutzt. Wir freuen uns auch sehr auf die Aussicht, dass die Events als Katalysator für spontanes Open-World-PvP in der gesamten Woche dienen können und alte Gilden- und Spielerrivalitäten wieder aufleben werden.