Blutschänder

Diese widerwärtigen Dämonen bestehen ausschließlich aus dem Blut, dass für die grässlichen Beschwörungen verwendet wird, welche sie in die Welt der Sterblichen holt. Ihr Körper wird durch unheilige Magie und ihren eigenen abgrundtief bösen Willen geformt.

Blutschänder

Diese widerwärtigen Dämonen bestehen ausschließlich aus dem Blut, dass für die grässlichen Beschwörungen verwendet wird, welche sie in die Welt der Sterblichen holt. Ihr Körper wird durch unheilige Magie und ihren eigenen abgrundtief bösen Willen geformt.

Nur die mächtigsten Magier der dunklen Künste können sie beschwören und sie werden oft als Wächter von dunklen Heiligtümern eingesetzt. Sie sind jedoch nie weit vom Blutbecken entfernt, aus dem sie geboren wurden. Einige sagen, dass sie an diese Blutquelle gebunden sind.

Der Blick aus ihren leeren Augenhöhlen ist nervenzerreißend, ihre glitzernde Haut pulsiert und Blut tropft ständig von ihren verzerrten Mäulern. Aber das schrecklichste an ihnen sind die zuckenden, verkümmerten Tentakeln unter ihren Armen. Diese winden sich, ständig auf der Suche nach Blut und sollte es ein Blutschänder schaffen, ein Opfer zu packen, bohren sich diese Tentakeln in das Fleisch des Gefangenen und saugen diesem gierig das Blut aus.

Das Blut, welches zur Beschwörung eines Blutschänders eingesetzt wurde, ist die Quelle seiner Macht. Magier achten genau darauf, nur reines und unschuldiges Blut zu verwenden, da verunreinigtes Blut ihre Kontrolle über diese Dämonen verringert. Unreines Blut und somit unreine Blutschänder können sich gegen ihren Beschwörer wenden, Amok laufen und alles und jeden in ihrer Reichweite töten.