Fleischfresser

Diese riesigen Kreaturen wirken wie das fleischgewordene Übel des verfluchten Sumpfes in dem sie leben. Sie bestehen nur aus Muskeln, Schleim und Hass.

Fleischfresser

Diese riesigen Kreaturen wirken wie das fleischgewordene Übel des verfluchten Sumpfes in dem sie leben. Sie bestehen nur aus Muskeln, Schleim und Hass.

Jene, die sich in der Welt und der Natur auskennen, erzählen, dass die Wildnis ein Leben besitzt, genauso wie Menschen und Bestien. Ein Gebiet existiert im Gleichgewicht zwischen der Flora und der Fauna die in ihm vorkommen. Aber dieses Gleichgewicht währt nicht ewig. Es kann verloren gehen, vor allem wenn Menschen in das Gebiet vordringen.

Der Körper eines Kriegers blutet, wenn er verwundet wird. Und genauso reagiert eine Region, wenn sie von der Gegenwart der Menschen verletzt wird. Der Frostsumpf wurde durch die verfluchte Magie der Hyperborischen Zauberer gepeinigt und brachte so Schrecken hervor um sich gegen diese Angriffe zu wehren. Die schlimmsten unter diesen Schrecken werden von Cimmerischen Jägern „Fleischfresser“ genannt. Sie sind in den letzten Monden aus dem eisigen Ödland des Sumpfes gekrochen, durch ihre animalischen Instinkte getrieben, ihren Hunger nach Menschenfleisch zu stillen.

Diese riesigen Kreaturen wirken wie das fleischgewordene Übel des verfluchten Sumpfes in dem sie leben. Sie bestehen nur aus Muskeln, Schleim und Hass. Ihre Haut ist hart wie Stein und durchzogen von Ästen der Sumpfbäume, stinkend wie das faulige Wasser. Sich einem dieser Monster entgegenzustellen heisst, den ganzen Hass des Frostsumpfes zu spüren.